Seit vielen Jahren gibt es in der Friedenskirchengemeinde einen ehrenamtlichen Geburtstagsbesuchsdienst. Alle 2 Monate treffen sich unter der Leitung von Pastor Kratochwill Frau Plischke, Frau Küster, Frau Greulich, Frau Quante und Frau

Leupold. Anhand der Geburtstagsliste des jeweiligen Monates werden gemeinsam die Geburtstagsbesuche vorbereitet. Ab dem 70. Geburtstag bekommen alle Gemeindemitglieder der „Friedenskirche“ an ihrem Ehrentag eine herzliche Einladung zum Geburtstagsempfang im Gemeindezentrum und ein kleines Büchlein. Ab dem 75. Geburtstag wird das Büchlein und die Einladung persönlich überreicht. Pastor Kratochwill übernimmt viele Besuche persönlich, doch leider kann er es nicht alles allein schaffen und somit unterstützen wir ehrenamtlichen Helfer vom Besuchsdienst ihn sehr gern. Wir freuen uns darüber, dass sich viele Namen jährlich wiederholen und wir bekannte Gesichter wiedersehen. „Ich habe schon auf Sie

gewartet!“ Mit diesen Worten und einem strahlenden Gesicht werden wir oft empfangen, denn nach mehreren Geburtstagsbesuchen entsteht ein vertrautes Verhältnis. Wenn es erwünscht wird, nehmen wir uns die Zeit für ein Gespräch. Somit hat unser Besuch auch eine seelsorgerliche Aufgabe, wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Der Geburtstagsempfang in der „Friedenskirche“ findet alle 3 Monate statt. Der Termin wird zusätzlich im Friedensboten bekannt gegeben.

Geburtstagsempfang

Viermal im Jahr lädt die Friedenskirchengemeinde Jubilare ab dem 70. Lebensjahr, einschließlich einer Begleitung zum Geburtstagsempfang ein. In den zurückliegenden drei Monaten haben sie Geburtstag gehabt. Durch die Rückmeldungen kann die zu erwartende Anzahl der Geburtstagsempfangsgäste eingeplant werden. Festlich gedeckte Tische mit jahreszeitlich nachempfundener Dekoration laden ein. Was vor vielen Jahren noch ein Stundenumfang für die Küsterin mit überwiegend gekauften Kuchenstücken war, liegt seit etwa 13 Jahren ehrenamtlich in den Händen unserer Kirchenvorsteherin Marieanne Dreyer. Zu der erwähnten Dekoration vervollständigen selbst gebackene Torten das festliche Bild. Am Beginn des Empfangs bietet eine gemeinsame Andacht mit Pastor Kratochwill die Gewissheit, dabei zu sein.

Gemeinsam gesungene Lieder aus unserem Evangelischen Liederbuch können viele Damen und Herren auswendig. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken ergibt sich dann auch ausgiebig Gelegenheit, miteinander zu reden, gerade für alleinstehende

Senioren eine gute Möglichkeit des Miteinander.

Jede Feier hat ihre eigene Dynamik: Manche können etwas vortragen, oder es werden gemeinsam Lieder gesungen. So mancher Jugendstreich erfährt hier noch einmal sein Comeback. Wie so oft, vergeht auch hier die Zeit viel zu schnell und es heißt: Abschied nehmen. Manch neue Bekanntschaft wird geknüpft. Einige verabreden sich zum nächsten Gottesdienst, ansonsten Danke: 

Danke für das Angebot, Danke für die Durchführung